Von oskarverdächtigen Kopfkinoabenden und anderen Livestreams...



Liebe Freunde,


als wären diese Zeiten nicht schon verrückt genug, schaffe ich es tatsächlich, euch noch innerhalb des ersten Quartals ein heiteres neues Jahr zu wünschen - mit Glück, Gesundheit und Frieden und allem, was diese Welt zur Zeit irgendwie nicht so richtig zu bieten hat.

Augen zu (oder doch lieber auf) und durch - so lautet wohl die Devise...


Obwohl das Jahr gerade erst begonnen hat, stehe ich quasi jetzt schon mit einem Fuß mitten im Burnout...

Einem Burnout vom Nichtstun quasi. Anstrengend sowas!

Und weil uns das nicht reichte, haben wir unseren knapp 4-jährigen Sohn mittlerweile soweit trainiert, dass er bis um 9 Uhr schläft, sich selbst sein Frühstück zubereitet, die Hühner füttert, die Kaffeemaschine anstellt, und die Milch aufschäumt.


Vielleicht buchen wir ihm demnächst einen Onlinekurs in Stenografie und investieren in einen Thermomix, dann brauchen wir überhaupt nicht mehr aufzustehen ;-)


Und sonst so? Außer viel Kopf- und Heimkino stehen die sonst üblichen Ablenkungsmanöver still.

Das könnte schön sein, ist es aber in Anbetracht der Umstände aus dem dieser Stillstand erwächst nicht wirklich.


Und dennoch schätze ich mich glücklich. Glücklich darüber, dass ich die Möglichkeit habe, all die Sorgen und Ängste, meine Fragen und Beobachtungen irgendwann in Worte und Musik fassen zu können...

Musik ist schon etwas sehr wunderbares. Ich lese gerade viel über die Möglichkeiten der Heilung durch Musik, über Frequenzen und Schwingungen, und wie alles durch sie verbunden ist.

Eine unglaublich spannende Reise, die gerade erst begonnen hat, und für die man noch nicht einmal das Haus verlassen muss - IRRE!!!


Da meine Website zeitweise leider offline war uns somit auch mein Newsletter nicht funktionierte, habe ich es leider verpasst, euch von einem gemeinsamen Livestream-Konzert mit der wunderbaren Künstlerin Julie Weißbach zu erzählen, welches am 21. November letzten Jahres in ihrem Wohnzimmer stattfand.


Doch nun gibt es eine weitere Gelegenheit, denn am kommenden Samstag werden Julie und ich erneut gemeinsam spielen. Nach dem Motto „Lost Songs With Love“ werden wir unter anderem ein paar ältere Songperlen hervorholen, die selbst wir so noch nie gehört haben ;-)

Seid ihr dabei? Am 13. Februar um 20_30 Uhr geht’s los!


Hier der Link zum Konzert!


Und für diejenigen, die das letzte von uns verpasst haben - HIER auch nochmal der Link zu unserem vergangenen Konzert :-)


Alles Liebe, eure Synje.

Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleibe dran...
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2016 by Norland Music

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now